apfel-banner-final

Das Apple(ton)-Prinzip

oder was Unternehmerinnen von Früchten lernen können

Zahlreiche Wege führen zu beruflichem Erfolg. Ich möchte hier das Apple(ton)-Prinzip vorstellen.
Da das Prinzip auf drei Säulen basiert, hat es sich als ein besonders standfestes Modell erwiesen.

Dieses Modell ist natürlich nicht nur für Frauen gut einsetzbar, es bietet aber eine sehr gute Gegenstrategie für Frauen und für alle, die nicht zur Mehrheit in ihrem beruflichen Umfeld gehören.


Von außen sieht der Apfel frisch und fest aus. Was beim Verkauf zählt, ist die äußere Erscheinung der Schale – ihre Farbe und ob sie glänzt und appetitlich aussieht.
Wenn die äußere Schicht stimmt und es einen Markt für den Apfel gibt, wird die Frucht erfolgreich auf dem Markt bestehen.

Stellen Sie sich vor, dieser Apfel sei Ihr Unternehmen.

Die Schale sind Ihre Dienstleitungen, Ihre Produkte und Ihr Service. Damit diese sichtbar und attraktiv sind für Ihre Kunden, muss die Oberfläche glänzen.
Dafür sind Grafikdesigner, Webdesigner und Marketingprofis zuständig und natürlich müssen auch Sie ständig daran polieren und sie ins richtige Licht setzen.
Aber was genau hält die Schale straff? Was sorgt dafür, dass alles prall und rund aussieht?

Was steht dahinter?


In der Mitte stecken die Kerne.

Die Kerne sind die verschiedenen Facetten Ihrer Persönlichkeit, alles, was Sie mitbringen an Fähigkeiten, Erfahrungen und Stärken. Die Kerne, das sind Sie. Es ist wichtig, dass Sie wissen, was Sie können, was Ihnen liegt, was Ihnen Spaß macht und dass Sie auch Ihre Schwächen wahrnehmen.

 

Fragen:

1. Welche Fähigkeiten können Sie für Ihre Selbstständigkeit einsetzen?
z.B. Geduld, Durchhaltevermögen, Kreativität, Beharrlichkeit, Ehrgeiz, Abenteuerlust, Selbstbewusstsein?

2. Welche Fähigkeiten empfinden Sie als hinderlich?

3. Welche Fähigkeiten wollen Sie erwerben oder stärken?

Aber auch wenn Sie scheinbar nicht zu 100 % alle Voraussetzungen mitbringen oder erwerben wollen, ist Ihr Kern nicht allen Schwächen völlig schutzlos ausgesetzt. Denn es gibt das Kerngehäuse.


Das Kerngehäuse

Es besteht aus den Qualifikationen und Erfahrungen, die Sie erworben haben, durch Schule und Studium, durch Erfahrungen und Begegnungen, durch Fortbildungen und Zusammenarbeit.

 

 

Fragen:

1. Welche Qualifikationen und Erfahrungen können Sie für Ihre Selbstständigkeit einsetzen?

2. Welche Qualifikationen brauchen Sie noch, um Defizite in Ihrem Kernbereich auszugleichen?


fruchtfleisch-netzDas Fruchtfleisch

Der Kern und das Kerngehäuse bilden einen elementaren (weil alles darauf aufbaut), aber trotzdem ganz kleinen Teil des Ganzen. Die Verbindung zwischen Innen und Außen bildet das Fruchtfleisch, es entscheidet über Erfolg oder Misserfolg, es kann einiges ausgleichen, braucht aber selbst auch Pflege.

Das Fruchtfleisch ist Ihre Verbindung zu Ihren Kunden, Ihr Netzwerk, Ihre Community von Unterstützern, Gleichgesinnten, Mentoren und Förderern, Ihre Botschafter und Ihre Fans. Auch Männer brauchen diese Netzwerke, aber Frauen umso mehr, weil in einer Gesellschaft/Branche/einem Markt, wo die Mehrheit der Entscheider männlich ist, Frauen umso mehr Strukturen brauchen, um sich gegenseitig zu spiegeln, voranzutreiben, zu unterstützen und zu fördern.

 

Fragen:

1. Welche Netzwerke nutzen Sie für Ihren beruflichen Erfolg?

2. Was ist die konkrete Nutzung?
z. B. Freunde und Freundinnen, (alte) Arbeits-/Studien-Kollegen, Familie, Sport und Vereine, Business-Netzwerke

3. Was fehlt Ihnen? Wo können Sie die nötige Unterstützung bekommen?


Natürlich werden Sie nicht von Anfang an vollständige Antworten auf alle Fragen haben und das ist auch nicht nötig. Wichtig ist, dass Sie einen realistischen Überblick über Ihre Ressourcen und Fähigkeiten bekommen, dass Sie erkennen können, wo Verbesserungspotenzial liegt und einen realistischen langfristigen Plan entwickeln können, um Defizite auszugleichen und nachhaltig erfolgreich zu werden.